Undateables partnersuche mit handicap Gay dating seiten

Selbst aus Brüssel meldeten sich Kritiker zu Wort: Der Präsident des „European Disability Forums“, Yannis Vardakastanis, sagte, „The Undateables“ könne man sich nicht ansehen.

„Solch ein unwürdiges Programm verbessert in keinster Weise das Bild von 80 Millionen Europäern mit Behinderungen in den Medien.“ In einer Stellungnahme kritisierte die Organisation grundsätzlich die Rolle der Medien: In vielen EU-Ländern seien behinderte Menschen immer noch unsichtbar.

Undateables partnersuche mit handicap-36Undateables partnersuche mit handicap-26

Die dritte Teilnehmerin, eine kleinwüchsige Rollstuhlfahrerin, lehnt nach dem Date den ihr zugewiesenen potenziellen Partner ab, weil er selber im Rollstuhl sitzt.

Nach der Erstausstrahlung ebbten die Wogen um das Programm keinesfalls ab.

„Der Begriff tauchte 2011 in den Berichten der Deutschen Presse-Agentur 14-mal auf“, sagte Probst.

Für 2012 habe die Agentur zugesichert, darauf zu verzichten.

In der Reality-Soap wurden zehn Jungen und zehn Mädchen zwischen acht und elf Jahren zwei Wochen lang sich selbst überlassen.

Publikum, Medien und Kinderschutzorganisationen schlugen Alarm. Neuen Zündstoff gab es ebenfalls 2009 mit der Satiresendung „Cast Offs“: Sechs körperlich und geistig beeinträchtige Menschen wurden auf einer einsamen Insel sich selbst überlassen.Nun fiebert er seinem ersten Date entgegen und kann es gar nicht erwarten, Tracey kennenzulernen.Auch Shaine hat aufgrund seiner Lernbehinderung Schwierigkeiten, Beziehungen zu knüpfen.Willkommen auf - der Seite für Menschen mit Behinderung!Gerade in der heutigen Zeit, in der die Medien Gesundheit, Schönheit und Dynamik propagieren, fällt es vielen Menschen aufgrund einer körperlichen oder seelischen Beeinträchtigung nicht so leicht, auf andere zuzugehen und neue Kontakte zu knüpfen.Menschen mit Behinderungen pauschal als „undateable“ zu bezeichnen – also als Personen, mit denen man kein Date haben kann oder will –, sei beleidigend, heißt es vielen britischen Medien.